Warum Achtsamkeit?

Achtsamkeit ist eine innere Haltung und bedeutet,  ganz aufmerksam im Hier und Jetzt zu sein. Achtsamkeit wird nicht nur in Meditationsübungen praktiziert, sondern  auch im Alltag angewendet. Es handelt sich um eine urteilsfreie und wohlwollende Art der Aufmerksamkeit für die  Umwelt, den Körper und die eigenen mentalen Prozesse.  Das Konzept hat im Yoga und im Buddhismus eine lange Tradition. Jon Kabat-Zinn hat einen Acht-Wochen-Kurs entwickelt, in dem Achtsamkeit mit dem Schwerpunkt der Stressreduktion in verschiedenen Settings geübt wird (MBSR = mindful based stress reduction). Stress kann sich in vielen verschiedenen Formen äußern, z.B. in Schlafstörungen, depressiven Stimmungen und körperlichen Symptomen. Die Entstehung von Stressoren und Stressreaktionen kann mit Achtsamkeit wahrgenommen werden,  neue  Bewertungen und Handlungsmuster bekommen eine Chance. Inzwischen sind auch viele westliche Wissenschaftler davon überzeugt, dass sich mit Achtsamkeit das Wohlbefinden steigern lässt. Weitere Infos zu MBSR siehe Kurse.